Startseite / Vereinsring Sossenheim / Gedenkfeier am Volkstrauertag

Gedenkfeier am Volkstrauertag

003Am Volkstrauertag wurde auf dem Sossenheimer Friedhof auch den Opfern in Paris gedacht.

Tag des Innehaltens, der Einkehr und des Mitfühlens.

In seiner Ansprache zum Gedenken der Opfer beider Weltkriege und der Opfer von Gewaltherrschaft gedachte Pfarrer Horst Klärner auch den 130 Opfern der Gewalttaten am 13. November 2015 in Paris. Er sprach von dem Leid, das diesen Menschen, ihren Familien und Freunden, zugefügt wurde. Er zitierte von einem nahe dem Ehrenmal liegendem Stein: „Den Toten zum Gedenken – Den Lebenden zur Mahnung“. Damit wolle er zum Ausdruck bringen, dass man aus der Vergangenheit lernen sollte und dass Kriege nur Unheil über die Menschen bringe. Er sprach die Hoffnung aus, dass Frieden auf der Welt herrschen möge.

Am Mahnmal, das im Jahre 1853 vom damaligen Gemeinderechner Johann Brum errichtet wurde, sprachen auch Jochen Lüdicke vom Vereinsring Sossenheim und Rene Foerster vom VdK zu den Teilnehmern. Gemeinsam mit dem designierten Nachfolger von Rene Foerster als Vorsitzender des VdK Sossenheim, Peter Scholz, legten sie Kränze nieder. Desweiteren wirkten der Frauenchor der Chorgemeinschaft 1880/82 und der Posaunenchor des CVJM Eschborn mit.

Check Also

Verein gegründet: 800 Jahre Sossenheim

Pressemitteilung: Verein „800 Jahre Sossenheim – 2018“ gegründet 800 Jahre Sossenheim, das soll im Jahr …

X
X