Startseite / Vereinsleben allgemein / Friedensfest der SPD
Leckerer selbst gebackener Kuchen zum Kaffee an der Kuchentheke.

Friedensfest der SPD

OB Peter Feldmann mit Frau und Töchterchen
OB Peter Feldmann mit Frau und Töchterchen

Der Stadtverordnete und Vorsitzende des Ortsvereins Sossenheim der SPD, Roger Podstatny, begrüßte am 27. August die Gäste des Friedensfestes auf der Wiese des AWO Stadtteilzentrums. Diese Veranstaltung beruht auf der Überlieferung, dass im Jahr 1871 eine Friedenseiche am Ortsrand von Sossenheim  von Kriegsteilnehmern gepflanzt worden ist, die aus dem Deutsch-Französischen Krieg heimgekommen waren.

Zu den Gästen gehörten zahlreiche Mandatsträger der SPD sowie Martin Bussian und Sybille Genzmehr von den Mietervereinen und Vetreter von Vereinen. Kurz nach 17.00 Uhr kam auch Oberbürgermeister Peter Feldmann dazu. Mit seiner Ehefrau Zübeyde und dem fünf Wochen alten Töchterchen Züleyha war er schnell im Mittelpunkt des Festes. Peter Feldmann wies in seiner kurzen Rede auf die Bedeutung dieses Friedensfestes und die Tradition hin, „Sossenheim kann darauf stolz sein“.

Paul Rink wurde von Peter Feldmann für 60-jährige treue Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Roger Podstatny sagte, „sie haben neben ihrer beruflichen Tätigkeit und ihrem Engagement für die SPD vielen Menschen bei ihren Rentenanträgen geholfen und sind darüber hinaus als Rentenpapst in Sossenheim bekannt geworden“.

Check Also

40 Jahre bei der Freiwilligen Feuerwehr

X