Bilder vom 25 Kerbefrühschoppen

Kerb 200825. Kerbefr�hschoppen des Vereinsrings Sossenheim 2008
Am 5. Oktober war es wieder so weit � der Vereinsring Sossenheim hatte zum 25. Kerbefr�hschoppen eingeladen. Da der Schulhof der Albrecht-D�rer-Schule nach dem Umbau nicht mehr als Veranstaltungsgel�nde geeignet war, gelang es dem Vereinsring, als neues Domizil den Parkplatz des Kleingartenvereins Sossenheim in der Riedstra�e zu gewinnen. Mit der dankenswerten und gro�z�gigen Erlaubnis des KGV konnten also die Vorbereitungen getroffen werden.
Da das gro�e Festzelt bereits einen Tag vor der Veranstaltung aufgebaut werden musste, lie�en sich die Veranstalter eine Neuheit einfallen: Eine �30-Party am Samstagabend. Ab 19:30 Uhr f�llte sich das Zelt schnell und eine Stunde sp�ter begann die Party. �DJ Luder� hatte mit seiner Musik genau den Geschmack der G�ste getroffen. Mit seinen Lichteffekten hatte er das Festzelt in eine Profidisco verwandelt. Der Barmixer an der Cocktailbar verw�hnte die Partygesellschaft mit seinen exotischen Drinks und wem das nicht gen�gte, der ging zur Sektbar oder an den Biertresen. So tanzten die etwa 500 G�ste bis weit nach Mitternacht, was f�r sich selbst spricht � es war eine gelungene Neuerung!
Am Sonntag war dann Kerbefr�hschoppen angesagt. Am Gottesdienst der katholischen St.-Michael-Gemeinde nahmen wie schon im letzten Jahr viele Vereine mit Abordnungen und ihren Fahnen teil. Die Trachtenkapelle �Die Bibergauer� holte dann die Kirchg�nger und Fahnentr�ger auf dem Kirchberg ab und geleitete sie zum Festzelt. Hier begr��te der neue Vorsitzende des Vereinrings Sossenheim, Jochen L�dicke, alle Besucher und einige Ehreng�ste in einer wohlweislich kurzen Ansprache. Dann erklangen die ersten Takte der �Bibergauer�, die f�r den Rest des Tages die Unterhaltung �bernahmen. Das Repertoire der unterfr�nkischen Musiker war so breit angelegt, dass alle Generationen und Stilliebhaber auf ihre Kosten kamen.
Der einsetzende Regen konnte auch den zustr�menden G�sten vor dem Festzelt kaum etwas ausmachen, denn die Vereine waren wieder bestens ger�stet. Der gr��ere Platz f�hrte auch zu einem reichhaltigeren Angebot: Zu Steaks, Bratw�rsten, Reibekuchen, Mettbr�tchen und Lachsschnitten waren nunmehr auch Hamburger, Pommes Frites und Champignons aus der Pfanne dazugekommen. Auch das Getr�nkesortiment war gegen�ber den Vorjahren deutlich erweitert.
In den Gespr�chen zwischen den Verkaufsst�nden der Vereine konnte man h�ren, dass die Besucher sehr zufrieden waren. Die Stimmung war �u�erst gut, denn auch f�r die Kinder gab es passende Unterhaltung. Eine H�pfburg und die Krabbelstube der AWO hatten sich zur Aufgabe gemacht, den Nachwuchs zu unterhalten. Auch wurden die kleinen Gesichter zu M�uschen und K�tzchen geschminkt und wenn eins fertig war wurde es stolz der Mutti und dem Papa gezeigt. Denn die hatten auch einmal Zeit zu feiern.
Auch im Zelt waren nun alle Pl�tze besetzt. So verging die Zeit sehr schnell und alle bedauerten, als der Chef der Kapelle schlie�lich sagte: �Wir m�ssen uns jetzt leider von ihnen verabschieden�. Ein wundersch�ner Tag war also zu Ende. Es hie� abr�umen und die anschlie�enden Gespr�che ergaben die �berzeugung, dass alles in allem der Kerbefr�hschoppen in dieser Weise auch n�chstes Jahr weitergef�hrt werden sollte.
Der Vereinsring Sossenheim jedenfalls bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern f�r das Vertrauen und bei den teilnehmenden Vereinen f�r das Engagement an den beiden sehr gelungenen Tagen.

F.d.R.
Stefan K�nzel
Mitgl. im Vorstand des
Vereinsrings Sossenheim e.V.