Abschied und Neustart in der Chorgemeinschaft

Gundula Schmitt löst Hanne Hoffmann als 1. Vorsitzende ab

 

Am 1. September fand mit pandemiebedingter Verspätung im Katholischen Gemeindehaus die Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft 1880/82 e.V. statt. Zunächst wurde in einer Schweigeminute der verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht.

Die beiden Vorsitzenden des Männer- und des Frauenchores, Franz W. Müller und Hanne Hoffmann, konnten aufgrund der besonderen Umstände für 2020 nicht über so viele Aktivitäten wie in den Vorjahren berichten. Bereits in der letzten JHV hatte der seit 140 Jahren bestehende Männerchor angekündigt, sich zum Jahresende 2020 aufzulösen und das aktive Singen mit den regelmäßigen Proben unter der Leitung von Miriam Vajda einzustellen. Damit endete auch die 40-jährige verdienstvolle Tätigkeit von Franz W. Müller im Vorstand, davon 20 Jahre als 1. Vorsitzender.

Seit 1977 als Beisitzer im Vorstand engagierte sich Ludwig Fay. 30 Jahre war Reinhold Enders als Schriftführer tätig. Leider nicht teilnehmen konnten die langjährigen Beisitzer Robert Brum und Günter Pierson. Auch sie beenden nunmehr ihre Arbeit im Vorstand. Es gab herzlichen Applaus und Blumen zum Dank.

Bevor die Neuwahlen unter der Leitung von Franz W. Müller stattfanden, folgte der Kassenbericht der 1. Kassiererin Heidrun Wagner, der auch schnell abgehandelt war. Sie zog eine positive Bilanz, „auch dank erhaltener Spenden“. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung gewährt.

Hanne Hoffmann kandidierte nicht mehr als 1. Vorsitzende des Frauenchores und Agnes Hochstadt-Napierski gab ihr Amt als 2. Vorsitzende zugunsten einer Kandidatur als Schriftführerin auf. Von den stimmberechtigten Vereinsmitgliedern wurde Gundula Schmitt zur neuen 1. Vorsitzende gewählt. Patricia Zielinski als 2. Vorsitzende, Agnes Hochstadt-Napierski als Schriftführerin, Andrea Seichter als 2. Notenwartin, Hanne Hoffmann als 2. Kassiererin und Karola Recke als neue Beisitzerin komplettieren den Vorstand.

Wegen der geltenden Corona-Regeln wurde beschlossen, die Ehrungen der Jubilare aus dem Jahr 2020, anstatt wie üblich bei der Jahreshauptversammlung, im Rahmen einer in diesem Jahr hoffentlich möglichen Weihnachtsfeier vorzunehmen. Auch die Verabschiedung des Männerchores konnte nur in kleiner Runde stattfinden. Dies wurde jedoch stimmungsvoll mit einer Präsentation von Höhepunkten der Sangestätigkeit und des Vereinslebens gestaltet, untermalt mit einigen ‚Hits‘ aus dem Repertoire unter dem Motto: „We are marching in the light of love“. Anschließend wurden noch kleine Präsente überreicht. Gundula Schmitt betonte: „Obwohl der Anlass eher traurig ist, ist es dem Frauenchor ein Anliegen, auf diese Weise die Stimmung wieder etwas aufzuhellen, denn schließlich will unsere Chorgemeinschaft durchstarten!“

Interessierte Sängerinnen können sich bei der 1. Vorsitzenden unter gundula.schmitt@gmx.com oder 0173 3408587 melden. Es wird zeitnah für einen Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt in Frankfurt am Main geübt! Die Proben finden im Katholischen Gemeindehaus Alt Sossenheim 68a statt. mk