Neujahrskonzert Kultur- und Forderkreis 2012

Vor ausverkauftem Haus mit Musik ins neue Jahr.

Das Johann-Strauß-Orchester Köln im Volkshaus Sossenheim.

Unter dem Motto „Mit Musik ins neue Jahr“ stand das Neujahrskonzert, das der Kultur- und Förderkreis Frankfurt-Sossenheim am Sonntag, dem 15. Januar, zum 15. Mal veranstaltete. Zahlreiche Gäste waren auch diesmal wieder gekommen um das neue Jahr traditionell musikalisch zu begrüßen. Unter der Musikalischen Leitung von Anja Borchers spielte das Johann-Strauß-Orchester Köln die schönsten Walzer und Polkas aus Wien. Auf dem Programm, standen Werke von Johann Strauß, J. Brahms, F. Lehar, E. Toselli und F. Zeller. Zu Auftakt „An der schönen blauen Donau“. Titel wie der „Ungarische Tanz Nr. 5“, „Mein Herr Marquis“, die „Tritsch-Tratsch Polka“, „Wien bleibt Wien“, der „Kaiserwalzer“, um nur einige zu nennen, wurden präsentiert bis hin zum „Schwipslied“, das die Sopranistin Nadja Platen auf ganz besondere Weise und dem Titel entsprechend vortrug. Und da durfte auch „Dein ist mein ganzes Herz“, gesungen von Robert Schwarts, Tenor, nicht fehlen. Genau das Richtige zu Beginn des „Kultur-Jahres“ in Sossenheim. Das Orchester spielte die Musik der Wiener Meister voller Leidenschaft und Hingabe.

Durch das Programm führte Gerd Winzer. Gekonnt und mit viel Witz servierte er charmant kleine Wiener Anekdoten, die das Publikum immer wieder zum Lachen brachten.

Mit kleinen Aufmerksamkeiten und Blumen dankten vom Vorstand Gertrud Neuser, Regina Opelt und Ehrenvorsitzender Gerhard Henrich den Solisten und der Orchesterleitung sowie Gerd Winzer für seine stimmungsvolle Moderation und für zwei Stunden musikalischer Unterhaltung vom Feinsten. Dann gab es die erwartete Zugaben „Can-Can“ und mit dem „Radetzkymarsch“ endete das Konzert.