Jahreshauptversammlung des Vereinsrings

JHV VRS 02Pressemitteilung:

Neu im Vereinsring aufgenommen: Begegnungs- und Servicezentrum.

Am 12. März begrüßte der Vorsitzende des Vereinsrings Sossenheim, Jochen Lüdicke, im Volkshaus die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Vereinsrings Frankfurt-Sossenheim e.V. Einziger Antrag auf der Tagesordnung war der Aufnahmeantrag in den Vereinsring vom Begegnungs- und Servicezentrum, Toni-Sender-Straße 29, des Frankfurter Verbandes. Die Aufnahme erfolgte einstimmig. Es folgten die Berichte des Vorstandes und des Kassierers sowie die Aussprache.

Die Kassenprüferin Elvira Poschmann lobte die vorbildliche Führung der Kasse durch den Kassierer, Joachim Lüdicke, und beantragte die Entlastung des Vorstandes. Auch dem wurde einstimmig entsprochen. Soweit Wahlen erforderlich, wurden die Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig gewählt, ebenso der neue Beisitzer Dirk Ester (kleines Foto).

Jochen Lüdicke lobte den „Guten Geist“ unter den Vereinen. Allerdings wünscht er sich noch mehr Mitwirkung durch die Vereine bei der vom Vereinsring organisierten und veranstalteten Sossenheimer-Kerb, „es darf hier nicht nur um Profit gehen, sondern unser Stadtteil und seine hier lebenden Menschen müssen im Vordergrund stehen“. Dafür bekam er auch entsprechenden Applaus. Abgestimmt wurde auch darüber, den Mitgliedsbeitrag für die Vereine unverändert beizubehalten . Zum Thema Terminabsprachen forderte Lüdicke die Vereine auf, den Vereinsring rechtzeitig einzubeziehen, um Ãœberschneidungen möglichst zu vermeiden. Der Vereinsring veröffentlicht die Termine regelmäßig und soweit gemeldet auf seiner Homepage, wo auch Berichte und Bilder von den Veranstaltungen zu sehen sind: www.vereinsring-sossenheim.de

X
X