Frankfurter Gospelchor begeistert im Volkshaus

Gospelchor (2)Pressemitteilung Kufö:

Frankfurter Gospelchor begeistert das Publikum im Volkshaus Sossenheim.

Am 11. Dezember hatte der Kultur- und Förderkreis Frankfurt-Sossenheim den „Frankfurter Gospelchor“ zu einem „Vorweihnachtlichen Konzert“ ins Volkshaus Sossenheim eingeladen. Die 30 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne brauchten nicht lange, bis der Funke übersprang und die Konzertbesucher im gut besetzten großen Saal rhythmisch mit sangen und mit klatschten. Ob „Glory, glory“, „Oh Happy Day“ oder „Lonely Day“, die Konzertbesucher hatten viel Spaß an Gospel, also an „Christlich afro-amerikanischer Musik“. Zudem heizte Saxofonist Bernd Chwatlina die Stimmung an.

Am Klavier Chorleiter Martin Schultheiss. Er führte durch den Gospel-Abend und wusste viel über die „Christliche afro-amerikanischer Musik“ und ihre Entstehung zu erzählen. Humorvoll gestaltete er seine Ãœbergänge und er erklärte und gab Einblicke in die Dirigentenarbeit, „passen sie auf, wenn er die Faust macht, endet das Lied“. Es dirigierten abwechselnd Petra Gruber, Monika Köller und Susanne Mayer sowie Ulrich Meister. Als Solisten sangen Carolin Metze, Stefanie Knopp und Mansu Joseph. Das Ensemble wurde vervollständigt durch Norbert Mauer, Percussion und Tom Batterham, Cachon.

In der Pause diskutierten die Besucher im Foyer des Volkshauses bei einem Glas Sekt über die Musik und den Chor sowie über die Arrangements mit Klavier, Saxofon und Percussion. Die Begeisterung war hier schon spürbar und ein Besucher sagte, „eine Klangvolle Truppe mit toller Saxophon-Begleitung und schönen Arrangements“.

Im zweiten Teil des Weihnachtskonzertes sang der Chor Songs wie „Ride on King Jesus“, „Close to You“ oder auch „Search me, Lord“, bis hin zum Rap. Die Besucher waren längst von ihren Stühlen aufgestanden um mit zu klatschen und mit zu Rappen. Als besonderer Höhepunkt, ein Lied von Leonard Cohen, „Halleluja“. Am Ende Spaß pur und es gab stehenden Applaus und als Zugaben „I never stop Praising“ und „Total praise“. Und, nachdem der Vorsitzende des Kufö, Franz Kissel, sich bei allen bedankt und ein Frohes Fest, ein gutes neues Jahr und einen guten Nachhauseweg gewünscht hatte, sang der Chor zum Finale: „Give us pease“. 

X
X