Jahreshauptversammlung des Vereinsring Frankfurt am Main – Sossenheim e.V. am 24.03.2022

Mehr als die Hälfte der Mitgliedsvereine folgte unserer Einladung zur Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend. In seinem Bericht des Vorstandes blickte Franz Kissel, 1. Vorsitzender, auf das vergangene Jahr zurück und berichtet was die Vereine, trotz der Pandemie, alles auf die Beine gestellt haben, aber leider auch, dass trotz aller Mühen und Hoffnungen, einige traditionelle Veranstaltungen nicht stattfinden konnten.

So mussten leider sämtliche Fastnachtsveranstaltungen abgesagt werden und auch der Weihnachtsmarkt. Dennoch haben es die Vereine geschafft sich zu diversen Online-Stammtischen zum virtuellen Austausch zusammen zu finden oder sich auch ein neues Konzept für das Gebrüder Moos Gedächtnisrennen zu überlegen. Auch der Stadtteil-Markt „Sossenheim kann nachhaltig“ fand zum ersten Mal statt. Das ganze Jahr über konnten weitere Schlaglichter angebracht werden und neue Stolpersteine verlegt werden. Ein großes Event gab es dann im Sommer, das Sossenheim Open Air. An der Aktion „Raus aus de Schlabbe“ vom Stadtverband der Frankfurter Vereinsringe e.V. haben sich ebenfalls die Vereine rege beteiligt. Unter anderem mit der Teilnahme an der Vereinsparade und auch mit einer Fahrradtour „Rund um Sossenheim“. Die Kerb konnte nicht wie gewohnt mit Festzelt und Musik stattfinden, dennoch gab es einen Kirchweihgottesdienst und ein Baum wurde auch gestellt.

Alles in allem also einiges berichtenswertes passiert in Sossenheim.

Nach dem Bericht der Kassiererin und der Entlastung des Vorstandes folgten die Wahlen: Lisa Retsch (2. Vorsitzende), Gabriele Timmas (Kassiererin) und Michael Schneider (Beisitzer) wurden in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt.

Der Tagesordnungspunkt „Kerb 2022“ wurde von den anwesenden Vereinsvertretern ausführlich  besprochen und diskutiert. Die entscheidende Frage war, ob die Vereine die Kerb in diesem Jahr machen wollen. Bei manchen Vereinen ist vermeintlich die fehlende Manpower ein Hinderungsgrund an der Teilnahme, nicht aber so an diesem Abend. Einstimmig haben sich die Vereinsvertreter für die Planung und Durchführung der Kerb ausgesprochen! Ein überwältigendes Ergebnis angesichts des zwanghaften Stillhaltens die letzten beiden Jahre. Mit viel Euphorie und Schaffenskraft wird nun die gemeinsame Planung beginnen.

Ein Wunsch aus den Reihen der Teilnehmer der Stammtische des Vereinsrings war es, eine Hilfe in Fragen bei Vereinsarbeit, Motivation oder das Beschreiten neuer Wege zu erhalten. Dem Vereinsring ist es gelungen zu diesen und weiteren Fragestellungen einen Referenten zu gewinnen und einen Workshop zu planen. Der Referent Konrad Dorenkamp (Leiter der Bürger Akademie der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt) hat sich und die Idee am Abend kurz vorgestellt und einen kleinen Einblick gegeben, was die Teilnehmer an diesem Workshop-Tag erwarten könnte. Weitere Informationen zum Workshop folgen in Kürze.

An diesem Abend wurden auch anstehende Ehrungen vorgenommen, der Volkshausverein Frankfurt – Sossenheim e.V. feiert sein 75jähriges Vereinsjubiläum und der Kleingärtnerverein Sossenheim e.V. sein 100jähriges. Für beide gab es eine Urkunde und viel Applaus.

Voller Vorfreude schauen wir alle nun auf dieses Jahr und was es alles für uns, unsere Vereine und unseren Stadtteil bereithält.